Altstadt SPD fordert Bänke und Ruheoasen!

Dezember 21, 2013 in Allgemein von tobiashammerl

20131130_135315

Gemütliche Bank?

Die Altstadt SPD hat in einer Begehung den Zustand der Sitzgelegenheiten in der Altstadt unter die Lupe genommen und fordert ein neues Altstadtmöblierungskonzept.

„Die schaut ja schon wieder anders aus!“ Luisa Wolf entdeckt gerade das fünfte Modell einer Sitzbank in der Regensburger Altstadt. Diesmal besteht es aus zwei Betonblöcken und einer unansehnlichen Holzsitzfläche und befindet sich am Gutenbergplatz. „Und bequem ist sie auch überhaupt nicht, keine Lehne“, pflichtet der Ortsvereinsvorsitzende Tobias Hammerl bei. An einem Samstag haben die beiden Sozis die ganze Altstadt abgeklappert, Bänke, Mülleimer und Radelständer fotografiert und natürlich auch die Sitzqualität der Möbel ausprobiert. Das Ergebnis der Begehung ist für die Altstadt SPD Anlass zum Handeln.

Öffentlicher Raum ist Lebensraum

„Die verkehrsberuhigten Straßen und Plätze der Regensburger Altstadt werden von den Bürgerinnen und Bürgern immer stärker als Lebensraum wahr- und angenommen“ so Hammerl. „Und diese zu begrüßende Rückeroberung des öffentlichen Raumes führt zu einem höheren Bedarf an geeigneten Sitzmöglichkeiten.“ Nach Auffassung der Altstadt SPD ist gemütliches und bequemes Sitzen in der Stadt mittlerweile nur in einem der zahlreichen Freisitze der Gastronomie möglich oder auf den Treppen von bestehenden Gebäuden, etwa am Dom oder an der Neupfarrkirche. Doch steht die zweite Möglichkeit in erster Linie jungen und gesunden Leuten offen, da ältere oder gehbehinderte Menschen nicht auf dem kalten Steinboden Platz nehmen wollen oder können. „Die müssen halt konsumieren und zahlen“, so Wolf.

Neue Möbel braucht der Mensch – und der Einzelhandel

Die Altstadt SPD fordert daher ein neues Möblierungskonzept für den öffentlichen Raum in Regensburg. Die Sozis setzen hierbei zwei Schwerpunkte: „Wir wollen erstens Bänke dort schaffen, wo es Bedarf gibt, sich während des Einkaufens oder beim Sightseeing auszuruhen: An Neupfarrplatz, am Rathaus, am Haidplatz…nirgendwo eine Bank in Sicht“, so Luisa Wolf. „Und zweitens wollen wir für diejenigen, welche in der Altstadt wohnen und arbeiten, kleine schattige Oasen schaffen, wo man einfach in Ruhe die Schönheit der Stadt genießen, Mittagspause machen oder ein Buch lesen kann. Am Frauenbergl, der Fechthof, am Roten Herzfleck oder der Obermünsterplatz wären hier ideale Standorte“ fügt Tobias Hammerl hinzu. Der Vorsitzende der Altstadt SPD ist sich sicher, dass gerade der Einzelhandel von einer gesteigerten Aufenthaltsqualität in der Altstadt profitiert. „Ja warum glauben Sie denn, dass in jedem Einkaufszentrum mittlerweile Pflanzen, Springbrunnen und bequeme Ledersofas in den Gängen aufgestellt werden?“ fragt Tobias Hammerl.

Vandalismus?

Den Einwand, dass solche Ruheoasen durch Vandalen in Mitleidenschaft gezogen werden würden oder von Jugendlichen „zum Vorglühen“ benutzt werden, lässt Hammerl nicht gelten. „Vandalismus findet immer im anonymen Raum statt und richtet sich nicht selten gegen Seelenloses, Eintöniges oder bereits Kaputtes. Wenn also im Gegenzug die Ruheoasen mit den Bewohnern individuell gestaltet werden, vermindert dies automatisch das Risiko von Schäden durch Vandalismus.“ Der zweite Einwand zeugt seiner Meinung nach hingegen eher von einem dubiosen Misstrauen gegenüber der Jugend und dass man in Regensburg noch nicht verstanden hat, dass auch Jugendliche ein Platz in der Mitte der Gesellschaft zusteht. „Ist dieser nicht vorhanden, werden dafür nicht gedachte Orte – übrigens vollkommen zu Recht  – okkupiert.“

„Wohnst Du noch…“

Luisa Wolf und Tobias Hammerl sind sich einig: Sie werden weiter dafür kämpfen, dass die Regensburger Altstadt ein bisschen schöner und gemütlicher wird und dass sich in Zukunft dort wieder mehr Menschen „niederlassen“. „Man kann ja von schwedischen Möbeln halten was man will, aber eines stimmt: schöne und funktionale Möbel machen – drinnen wie draußen – den  Unterschied ob man wohnt oder schon lebt“ so Tobias Hammerl augenzwinkernd zum Abschluss.

(tobiashammerl)

Unsere Kandidierenden!

Dezember 7, 2013 in Allgemein von tobiashammerl

Unsere Kandidierenden

Unsere Kandidierenden