Junge Musikkultur in der Altstadt

August 20, 2014 in Allgemein von tobiashammerl

Auf Vermittlung des Ortsvereinsvorsitzenden und Stadtrates Tobias Hammerl trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der jungen Musikszene in Regensburg mit Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. Hintergrund des Treffens war die Unzufriedenheit der Musikerinnen und Musiker mit der bisherigen rigiden Genehmigung von Veranstaltungen seitens der Stadtverwaltung.

„Wir können im eigenen Laden nicht auftreten, weil wir ständig Knüppel zwischen die Beine geworfen bekommen“, beklagte sich einer der Musiker, der gleichzeitig eine Gastronomie in der Regensburger Altstadt betreibt. „In den letzten Jahren hat sich niemand von der Stadt für unser Anliegen interessiert“, so ein weiterer Musiker. „Wenn das so weitergeht, dann gibt es in Regensburg bald keine Live-Musik mehr.“ Oberbürgermeister Joachim Wolbergs nahm die Anliegen der Anwesenden sehr ernst und versprach im Zuge des Treffens, die bisherige Genehmigungspraxis zu überprüfen und gegebenenfalls entgegenzusteuern. Nachdem nun ein Monat vergangen ist, kann festgestellt werden, dass sich die Lage grundsätzlich entspannt hat. Es finden wieder Veranstaltung statt und der Geschäftsführer einer Location in der Altstadt schreibt, dass er wieder Bookings von Bands annehmen kann und der Dank „gebührt Tobias Hammerl und Oberbürgermeister Joachim Wolbergs.“