Lebensqualität statt Autolärm

Juli 24, 2018 in Allgemein von tobiashammerl

Antrag Verkehrsberuhigung Altstadt

Antragsteller: SPD Ortsverein Regensburg Altstadt
Adressaten: SPD-Stadtratsfraktion/SPD Stadtverband

Die SPD-Stadtratsfraktion möge im Ausschuss für Stadtplanung, Verkehr und Wohnungsfragen folgenden Maßnahmen beantragen/Die Stadtverbandsdelegiertenkonferenz möge folgenden Antrag beschließen:

Lebensqualität statt Autolärm

Die Verkehrsberuhigung der Regensburg Altstadt wird sinnvoll fortgeführt. Deshalb werden folgenden Maßnahmen beschlossen:

– Sperrung der Durchfahrt vom Domplatz zur Straße Unter den Schwibbögen mittels einer physischen Straßensperre

– Aus der Straße Unter den Schwibbögen wird eine Wohnverkehrsstraße, die bisherige Fahrtrichtung wird gedreht und die Zusatzbeschilderung „Zufahrt für Hotelgäste frei“ angebracht.

– Am Brixener Hof, Schäffnerstraße und Grasgasse werden für den Durchgangsverkehr gesperrt und zu Wohnverkehrsstraßen. Die vorhandenen Parkplätze werden in Anwohnerparkplätze umgewandelt.

Begründung

Während in der westlichen Altstadt die Verkehrsberuhigung relativ erfolgreich war, ist die verkehrliche Belastung in der östlichen Altstadt immer noch hoch, vor allem da die derzeitig frei befahrbaren Schleifen nicht wie gedacht als An- und Abfahrt genutzt werden, sondern auch Parksuchverkehr verursachen und zum Cruisen einladen. Diese Verkehre schränken nicht nur die Lebensqualität der AnwohnerInnen ein, sondern auch die Aufenthaltsqualität in der östlichen Altstadt ein.

Dass im Jahr 2018 vor dem Regensburger Dom, dem Wahrzeichen der Stadt und dem Herzstück des Welterbes immer noch Durchgangsverkehr rollt, ist eigentlich nicht mehr nachvollziehbar. Eine Sperrung des Domplatzes für den Durchgangsverkehr ist deshalb angezeigt. Dies soll mittels physischer Abriegelung der Durchfahrt zu Unter den Schwibbögen ereicht werden. Die Straße Unter den Schwibbögen wird zu einer Wohnverkehrsstraße. Dadurch würde auch das document Porta Prätoria viel besser zur Geltung kommen. Um den Hotelgästen die Zufahrt zur Tiefgarage zu ermöglichen, wird die Fahrtrichtung Unter den Schwibbögen gedreht. Die Abfahrt erfolgt wie gehabt durch die Weiße-Lamm-Gasse.

Auch die Straßenfolge Am Brixener Hof, Schäffnerstraße und Grasgasse werden laufend für „Stadtrunden“ genutzt. Zudem herrscht hier ein reger Parksuchverkehr, obwohl tatsächlich nur sehr wenige Parkplätze vorhanden sind und obwohl in unmittelbarer Nähe zwei große, leistungsfähige Parkhäuser am Dachauplatz und am Petersweg, noch dazu mit kostenlosem Parken in der ersten Stunde, zur Verfügung stehen. Dennoch versuchen besonders auswärtige Gäste zunächst in der Schäffnerstraße oder in der Grasgasse zu parken. Durch die Umwandlung in Wohnverkehrsstraßen wird sowohl die Wohn- als auch die Aufenthaltsqualität in den entsprechenden Straßen gesteigert. Auch der dort ansässige Einzelhandel sowie die Synagoge würden von dieser Maßnahme enorm profitieren.